Home Über Uns Kontakt    

   

 "in blues" - veranstaltungsreihe

Wir Danken !

Herzlich willkommen bei



"... in blues" 

... eine etwas exklusive Veranstaltungsreihe des
Kulturvereins Steinegg Live
AKTUELLE AUSGABE von IN BLUES (2017) siehe HIER  

----------------------------------------------

Der Kulturverein Steinegg-Live bietet neben dem größeren Festival im Herbst auch eine etwas andere Art von Konzerten an. Die Idee dabei ist jene des "gemeinsamen Erfahrens". In diesem Fall spielt nicht wie üblich die Band auf der Bühne und das Publikum sitzt "unten" sondern es spielt sich alles auf der Bühne ab. Das Publikum sitzt bei den Musikern und erlebt somit viel intensiver und authentischer die Musik. In diesem Fall ist es natürlich Blues - in all seinen Facetten. . 
Der Vorhang bleibt sozusagen ZU ... alles spielt sich dahinter ab ... denn hier sind alle Teilnehmer/innen - Künstler wie Besucher ... auf einer Ebene. 
Dazu gibt es erlesene Weine, gute Biere und etwas mehr als die üblichen "Salzstangelen" und "Patatine".

Die Idee zu dieser Veranstaltungs-Reihe stammt von Erwin "Peppi" Schroffenegger, Vorstandsmitglied des Kulturvereins, und selbst Schlagzeuger und einer der echten Bluesfans in Südtirol.

 

..........................

Die "Steinegg Live In Blues"-Editionen der vergangenen Jahre:

hier "... in blues 2016" / weiter unten 2015 - 2014 - 2013 - 2012 - 2011 - 2010 - 2009:

STEINEGG LIVE IN BLUES 2016 - im Detail:

Freitag, 8. April 2016 - CHUBBY BUDDY- (CH) - Gitarren, Percussions, Vocals, (Blues & Moore)

Buddy Chubby
Buddy Cubby

„CHUBBY BUDDY" - The Blues Duo

Line Up - Die Musikers:
Marc Amacher: Gitarren, Gesang
Dominik Liechti: Drums, Percussions

Das Duo aus Thun in der Schweiz sorgt in der dortigen Blues Szene längst für Furore und
gilt als interessanteste Enddeckung der letzten Jahre.
"GROOVE" darf hier zurecht gross geschrieben werden.
Marc Amacher spielt Gitarre und singt mit einer unglaublichen Leidenschaft.
Seine rohe Stimme ist einzigartig und mit ihrer Intensität für den Blues bestimmt.
Dominik Liechti sorgt für den Rhythmus und begeistert als kongenialer Perkussionist.
Mit Chubby Buddy ist es ein Leichtes in die Welt des Blues' einzutauchen
und sich vom Sound so richtig treiben zu lassen. Chubby Buddy singen in Mundart und in Englisch.
Ihre Konzerte sind einzigartige Perlen.
Wo sie auftreten hinterlassen sie Begeisterung und Eindruck. Der kometenhafte Aufstieg dieses Blues-Duos
zeugt nicht nur von Qualität und starkem Sound, sondern auch von Professionalität und Sympathie.
Buddy Chubby werden die 2016er-Editon von "Steinegg Live In Blues" eröffnen.

Video - (Chubby Buddy)

Press Pics: download 300dpi: Schwarz-Weiss / Pressefoto / Foto /
Link zum Künstler: www.chubbybuddy.ch

---------------------------------------------

Samstag, 9. April 2016 - MARCO MARCHI & THE MOJO WORKERS - (CH) - (very traditional Blues, Roots ..)

Queen Laurin
Marco Marchi And The Mojo Workers

Line Up - Die Musikers:
Marco Marchi (sprich: Marki): Steelguitar + Vocals
Fabio Bianchi: Tuba
Claudio Egli: Bluesharp
Tobi Stiftner: Drums und Washboard

Marco Marchi and the Mojo Workers (CH)

Der prickelnde Mix aus Accoustic Blues-Roots, Ragtime und Early Jazz.

Das ist handgemachte Musik für Genießer/innen auf akustischen Originalinstrumenten. Ein Spaß für Augen und Ohren und ohne große Verstärker!
Seit den ersten Konzerten im Herbst 2009 erzielt die Band europaweit wachsende Erfolge beim Publikum und der Fachpresse, wo sie „eine der großen Versprechungen des akustischen Blues“ genannt wurde. Die Band bewies ihre Klasse auf den großen Festivals der Schweiz (Ascona, Bellinzona, Magic Blues, Sierre Blues Festival, Geneva Blues Summit) und inzwischen auch international. 2011 waren sie Sieger des „International Swiss Blues Challenge“ und reisten zum International Blues Challenge in Memphis/USA.
Detlev Hoegen – Direktor des renomierten Labels Cross Cut Records aus Bremen - hat die CD von Marco Marchi & the Mojo Workers Listen to my Soul umgehend in den prestigeträchtigen Katalog des Stammhauses Bear Family Records aufgenommen. Die Musikpresse schrieb: „Der zeitgenössische Blues wird zur Zeit immer lauter und aufdringlicher, Marco Marchi & the Mojo Workers wählen hingegen bewusst die Straße der Klasse, der Eleganz und der Sorgfalt.“

Die feine Musik von Marco Marchi & the Mojo Workers, ermöglicht ein Eintauchen in die Gefühle und Stimmungen des alten Blues und Pre-War-Jazz. Es ist jedoch nicht eine nostalgische Reminiszenz an die vergangenen Tage, sondern eine Wiederentdeckung der ursprünglichen Frische und Kraft der akustischen Musik. Nicht mit großer Lautstärke aus der Steckdose und weiteren elektronischen Spielereien, sondern mit Finesse, Eleganz und Spielfreude verstehen es Marco Marchi & the Mojo Workers die Gediegenheit dieser Musik dem Publikum näher zu bringen und hier liegt die wirkliche Stärke des Quartett aus dem tiefen Süden der Schweiz.

Musik aus der Zeit, als Alkohol aus Teetassen getrunken wurde und Al Capone für den Nachschub sorgte. Charlie Chaplin hatte noch Löcher in den Schuhen und der Hot Jazz bestimmte den Rhythmus. Die musikalischen Perlen des frühen Blues und Jazz wurden vom Mailänder Gitarristen Marco Marchi und seinen Mojo Workers behutsam abgestaubt und entfalten wieder die ursprüngliche und packende Energie der Musik von Robert Johnson, Big Bill Broonzy, Blind Blake und anderen Legenden der ersten World-Music, Blues und Jazz. Mit zahlreichen eigenen Songs von Marco Marchi wird das Repertoire dauernd aktualisiert.

Video:

Press Pics: Marco Marchi Presse 1 / Marco Marchi 2 /
Link zum Künstler: www.marcomarchi.ch

 

---------------------------------------------

Freitag, 15. April 2016 - CHRISTIAN DOZZLER - (USA) - Piano & Vocals (Blues & Boogie Woogie)

Björn Berge
Christian Dozzler - Solo

 

Christian Dozzler - solo - Blues & Boogie Woogie

Der Multiinstrumentalist Christian Dozzler (vocals, piano, harmonica, organ, accordion), wegen seiner Körpergröße auch "Zwei Meter Blues" genannt, ist nun bereits seit vier Jahrzehnten im Zeichen des Blues unterwegs und gilt heute als einer der vielseitigsten Bluesmusiker, die Europa je hervorgebracht hat. Seit dem Jahr 2000 lebt er in den USA, derzeit in Dallas/Fort Worth, Texas.

Fast zehn Jahre lang war Christian Dozzler Mitglied und tragende Säule der Wiener Mojo Blues Band. Die Zusammenarbeit mit unzähligen amerikanischen Blueskünstlern verhalf ihm zu seiner musikalischen Versiertheit im gesamten Spektrum der Bluesstile. Von 1993-2000 war er mit seiner eigenen Band The Blues Wave quer durch Europa unterwegs.
Im Jahr 2000 folgte er dann einem Angebot in die USA und tourte zwei Jahre lang mit Larry Garner von Louisiana aus durch die ganze Welt.
2003 veröffentlichte er seine fünfte CD "ALL ALONE AND BLUE", die Christian solo an Piano und Gesang präsentiert. Sie erhielt euphorische Kritiken in allen internationalen Blueszeitschriften, sowie Blues-Chart Platzierungen in Texas.
Im Frühjahr 2008 erschien die neue CD "THE BLUES AND A HALF", begleitet von einigen der namhaftesten texanischen Bluesgitarristen: Anson Funderburgh, Mike Morgan, Jim Suhler und Hash Brown. Bei den amerikanischen Blues Critic Awards 2008 erreichte Christian Dozzler eine Nominierung in der Kategorie „Best Blues Keyboards“.
Bei den Solo-Konzerten kehrt Christian Dozzler zu seinen "roots" zurück, dem Pianoblues und Boogie Woogie. Hans W. Ewert: "Christian Dozzler's persönlicher Pianostil weckt Erinnerungen an den größten Chicago-Pianisten Otis Spann, lässt die alten Barrelhouse- und Boogie Woogie-Pianisten aufleben und führt den Zuhörer von Chicago über das Delta nach New Orleans, wo der Blues "down-home" ist. So spielt einer, der Blues nicht nur tief empfindet, sondern auch das Pianohandwerk von der Pike auf gelernt hat."

Video:

Press Pic: http://www.christiandozzler.com/images/press/christian_dozzler_pic2.jpg
Press-Kit: http://www.christiandozzler.com/en/c_dozzler_press_kit.html
Link zum Künstler: www.christiandozzler.com

 

----------------------

STEINEGG LIVE IN BLUES 2015 - im Detail:

Freitag, 10. April 2015 - ROBERTO MORBIOLI TRIO - (ITA) - Gitarre, Drums, Bass, Vocals, (Blues & Moore)

Roberto Morbioli Trio Acoustic
Roberto Morbioli

„Roberto Morbioli Trio" - acoustic

Roberto Morbioli: Roberto Morbioli, geboren 1965 in der venezianischen Stadt Verona, wuchs inmitten einer Familie von Musikern auf, die bereits früh in der Kindheit seine Leidenschaft für Musik entfachten.
So begann der junge Roberto bereits im Alter von 17 Jahren seine Karriere als Blues Musiker und widmete sich seither mit Herz und Seele seiner Berufung. Nach einigen Jahren Erfahrung auf den Bühnen kleiner Clubs in der Umgebung gründete er seine erste Band MORBLUS.
Mit MORBLUS nahm seine Karriere Fahrt auf, und er setzte mit 11 veröffentlichten Alben, 1 DVD, Kooperationen mit international renommierten Künstlern wie John Mayall, Ronnie Earl, Martha High, Shakura S’Aida und Auftritten auf den wichtigsten Bühnen deutliche Zeichen in der europäischen Bluesszene.
Im Jahr 2004 gelang ihm der lang ersehnte Einstieg in die USA, wo er die live CD “In The Blues Together At Chan’s” in Rhode Island aufnahm und seitdem in vielen bekannten Clubs und auf Festivals gespielt hat. Höhepunkt ist der Auftritt auf dem renommierten North Atlantic Blues Festival im Juli 2015.
Neben seiner Arbeit als anerkannter Gitarrist in der europäischen Bluesszene, zeigt Roberto sich in seinen vielen selbstkomponierten Stücken als talentierter Songwriter mit Einflüssen aus den Bereichen Blues, Soul, Funk, Rock und traditioneller amerikanischer Folk.
In den letzten Jahren hat Roberto sich mit großer Leidenschaft verstärkt dem akustischen Blues gewidmet und entdeckte neue Facetten seiner musikalischen Persönlichkeit. Daraus entsprang Anfang 2015 sein neuestes Projekt, ein akustisches Trio, für das er eine Serie von Song schrieb. Starke Songs über seine musikalische Karriere und nachdenkliche und sensible, sehr persönliche Stücke über das Leben und die Liebe.
Das ROBERTO MORBIOLI ACOUSTIC TRIO wendet sich an ein anspruchsvolles Publikum, das gerade bei leisen Tönen zuhört und sich von den kleinen Schattierungen des Gitarrensounds davontragen läßt, wo jede Note von der Leidenschaft und Liebe für die Musik und das Leben erzählt.
Die neue CD MIRACLES erscheint im Oktober 2015, eine Sammlung von 12 Originalsongs, geschrieben von Roberto Morbioli im Verlaufe seiner 33 jährigen musikalischen Karriere.
Nach dem Auftritt mit der Morblus-Band beim Steinegg Live Festival 2014 kehrt Roberto Morbioli nun mit seinem "Acoustic Project" nach Steinegg zurück und wird die 2015er-Editon von "Steinegg Live In Blues" eröffnen.

Video - (Morblus Band & guests at Steinegg Live Festival 2014)

Press Pics: download 300dpi: http://szene.it/subpage/RobertoMorbioliTrio-300dpi.jpg or http://www.morblus.com
Link zum Künstler: www.morblus.com

---------------------------------------------

Samstag, 11. April 2015 - QUEEN LAURIN - (I - BZ) - Gitarren, Perc, Piano, Vocals, (Blues & Rock'n'Roll)

Queen Laurin
Queen Laurin

Queen Laurin
piano: Lisa Gummerer / guitar, vocals: Klaus Gummerer / drums: Adrian Kirchler

Queen Laurin - Blues n'roll Blues ist ein Lastwagen mit einer Ladung Gefühl als Transportgut. Der Fuhrbetrieb "Queen Laurin" ist darauf erpicht, diese hochsensible Fracht auf intuitive Weise möglichst roh und unverfälscht am Destinationsort "Ohr" abzuliefern.



Video:

Press Pics:
Link zum Künstler: www.queenlaurin.com

 

---------------------------------------------

Freitag, 17. April 2015 - Harp & Slide - (A - Ötztal) - Gitarren, Harp, Tuba, Vocals, (traditional Blues)

Björn Berge
Harp And Slide (Wolfi Mayr - Christian Diembacher)

Harp & Slide
Wolfi Mayr – vocal, guitar, harp
Christian Deimbacher – vocal, harp, tuba

Harp And Slide: ….ROOTS – BLUES – DUO….
Harp and Slide/ Wolfie Mayr und Christian Deimbacher aus Tirol befassen sich mit dem Blues in seiner ureigenen Art.
„Der Blues spiegelt die Härte des Lebens und ist mit Feeling zu spielen“, so Mayr.
Mayr überzeugt virtuos auf seiner Gitarre, seine Stimme ist authenthisch und mit Sould gewürzt und seine harp ist unverwechselbar.
Mayr spielte mehrmals in New Orleans (USA) in der schwarzen Blues Szene! Sogar Harri Stojka war überzeugt von ihm als einem der echtesten Delta Gitarristen, die er hörte.
Im Wechselspiel mit Tuba und harp verleiht Christian Deimbacher dem Sound eine erdige Basslinie und eigenwillige harpsoli.
"Der Blues erzählt vom Leben und das Leben ist Improvisation", so Deimbacher

Video:

Press Pic: http://www.harpandslide.at/wp-content/uploads/2014/01/earl-bird-landscape.jpg
Link zum Künstler: www.harpandslide.at

-----------------------------------

Samstag, 18. April 2015 - VERONICA & THE RED WINE SERENADERS - (I) - (Blues & traditionals)

Björn Berge
Veronica Sbergia & Max De Bernardi

Veronica Sbergia & Max De Bernardi (in trio)
Veronica Sbergia: lead vocals, ukuleles, washboard, kazoo
Max De Bernardi: vocals, National resophonic guitars, mandolin, acoustic guitar
Dario Polerani: doublebass, backvocals

The Red Wine Serenaders
The Red Wine Serenaders, there are no better words that define them!
This is a musical project born about three years ago featuring a talented combo of musicians who passionately play country blues and ragtime, hokum, jug band and rural music from the 20s and 30s. Veronica Sbergia and Max De Bernardi, originators of the project, like to keep this precious musical heritage alive faithfully reproducing its original sound whilst playing it a modern twist.
Using strictly acoustic instruments such ukulele, washboard, kazoo, resophonic guitars and doublebass their passion for this music is perfectly represented on their last CD "OLD STORIES FOR MODERN TIMES", that also sees contributions by other leading musicians and friends, Sugar Blue (a legendary harmonica player in the past with the Rolling Stones, Bob Dylan, Willie Dixon and Frank Zappa) and the world master of resophonic guitar, Bob Brozman.
The album is an overview of the American popular music from the early years of the last century with the Red Wine Serenaders reinterpreting great songs by artists like Big Bill Broonzy, Memphis Minnie, Jimmie Rodgers, Sidney Bechet, Lucille Bogan, Bo Carter, Delmore Brothers in their own unique style.
Veronica & The Red Wine Serenaders are the winners of the European Blues Challenge 2013, an important international contest held in Toulouse in March.
Thanks to this result they performed at the prestigious Notodden Blues Festival in Norway and will take part in Lucerne Blues Festival in November.
Veronica & The Red Wine Serenaders performed in USA, France, Switzerland, Hungary, Norway, Spain, England, Germany, Italy and Poland.
Veronica is also the first Italian artist ever invited to the Mustique Blues Festival ( 2012 and 2013), in the Carribean.

Video:

Press Pic: http://www.redwineserenaders.it/sites/default/files//prova%20Grande%20mexican%200K5A1273.jpg
Link zum Künstler: www.redwineserenaders.it

................................................................................

STEINEGG LIVE IN BLUES 2014:

Donnerstag, 24. April 2014 - BJÖRN BERGE - Solo (NOR) - Gitarre, Vocals, Stompbox ... (Blues & Moore)

Björn Berge
Björn Berge

„Björn Berge"

Björn-Berge: Groß wie ein Haus, und dunkel wie die Nächte seiner Heimat Norwegen, knüpft der Musiker an die große Tradition des Delta Blues alla Roy Roberts oder Robert Johnson an. Dabei ist Björn aber ein eigenständiger authentischer Musiker geblieben, und dazu ein Virtuose der Extraklasse. Wer seine Shows besucht kommt aus dem Staunen nicht heraus. Björn spielt solo, klingt aber wie ein dreckiges Trio. Mit 12String-Gitarre, Stompbox und rauchiger Stimme - lässt Berge Blues und Folk vor unseren Augen auferstehen und erzeugt auch bei Zuhörern die keine Blues-Fans sind frenetischen Applaus oder stille Bewunderung. Er macht Musik für Musik-, und nicht nur für Genreliebhaber. In seiner Heimat konnte er dafür schon zwei Spellemannsprisen, dem norwegische Grammy-Pendant, einheimschen. Er gilt als der Hardrocker unter den Bluesern und nimmt sich dabei gerne Coversongs von Kollegen wie Audioslave, Motörhead, Frank Zappa oder Everlast vor. Dabei bleibt kein Auge trocken und kein Fuß steht still! Nur ein oder zwei Musiker stehen gebannt hinten in der Ecke und fragen sich "Wie macht das der Mann?"

Rezensionen von Berges Album “Blackwood“:

Rocktimes 06/10/2011
“Wahnsinn! Das Teil dampft dermaßen mit rockdurchtränkten Noten aus einer Mischung von Delta Blues, Hard- und Blues Rock aus den Boxen, dass mein Herzschlag fast die Aorta sprengt!......... Auch wenn das Jahr noch lange nicht vorbei ist und vielleicht noch so mache Überraschung parat hat, findet das Scheibchen bei mir vorerst einen Platz in der Rubrik 'Platte des Jahres 2011'.” – Mike Kempf

Pitchplorer 10/2011 9 von 10 punkten.
“Selten haben mich bereits die ersten Takte so umgehauen wie bei der neuen Solo-CD „Blackwood“ von Bjørn Berge. Der Norweger ist ein echter Künstler, einer, der sich auf großen Veranstaltungen wie dem Versailles Jazz Festival aber auch in Roskilde sicher auf dem musikalischen Parkett bewegt…….. Wer die Gelegenheit hat, den „Hardrockigsten aller Blueser“ live zu erleben, sollte dies auf alle Fälle tun! “ – Diana Höning

Video:

300 dpi-fotos: Björn Berge - Bjoern Berge - Björn Berge - Björn Berge 4C - Björn Berge 4C
Link zum Künstler: http://www.bjorn-berge.com

-------------------------------------------

Freitag, 25. April 2014 - AL COOK & CHARLIE LLOYD (A) - Gitarre, Piano, Vocals, (Autentical Blues)

Al Cook foto by Peter Brunner Jazzfotos Brunner
Al Cook - Foto: © Peter Brunner / www.jazzfotos-brunner.at

Al Cook, geboren am 27.2.1945 in Bad Ischl, trat 1964 im Alter von 19 Jahren das erste mal vor größerem Publikum auf. Nachdem sein Karrierestart als Rock n Roll Sänger am damaligen Zeitgeist scheiterte, kam er durch Zufall mit dem archaischen Blues in Kontakt und okkupierte dessen Stilvielfalt als persönliches Ausdrucksmittel. Al Cook brachte sich autodidaktisch sämtliche Spielarten des historischen Blues bei, doch erst 1970 machte ihn „Working Man Blues“, die erste in Europa produzierte Blues LP eines weißen Nichtamerikaners zum Lokalstar. 1974 wählte ihn das „Jazzpodium“ zum authentischsten Blueskünstler weißer Hautfarbe.
Nach langen Jahren als Solist und einem Abstecher zum Rockabilly in den 80ern formierte Al Cook 1989 sein heutiges Trio mit Charlie Lloyd am Piano und Harry Hudson am Schlagzeug. Die Musik besteht zum Großteil aus Eigenkompositionen im Stil der Bluesklassik, die ihre Grundfesten in der Tradition der 20er und 30er Jahre haben.
Das Programm umfaßt aber auch eine Demonstration archaischer Bluesformen, die zwischen den Konzertteilen in die Welt des alten Südens führen.
Für seine Verdienste um die Gründung einer heimischen Bluesszene wurde der Künstler 2005 mit der goldenen Kulturmedaille der Stadt Bad Ischl und 2006 mit dem goldenen Ehrenzeichen der Stadt Wien ausgezeichnet.
In Steinegg wird Al Cook von Charlie Lloyd (piano) begleitet.

Video:


LINK zum Küstler: www.alcook.at
CD-Vorstellung auf szene.it

-----------------------------

Samstag, 26. April 2014 - JIMMY CORNETT - Solo (D) (Singer Songwriter - Blues & more)

Jimmy Cornett
Jimmy Cornett

Jimmy Cornett - solo

Jimmy Cornett ist einer der wenigen Songwriter der Gegenwart, der noch als “Music-Nomad with no direction home” seine Erfahrungen auf der Straße sucht und ein Musiker, der die Brücke zwischen Heute und der Vergangenheit ohne billige und kommerzorientierte Showeffekte liebevoll aufrecht erhält.

Geprägt wird sein Stil durch das Leben und Singen in englischen Rocker-Pubs, auf französischen Landfesten, skandinavischen Biker-Festivals, Country-Round-Ups in Vegas und in heruntergekommenen Straßenkneipen von Montevideo. Old School-Erfahrungen, die sich wie Tätowierungen in seine Erinnerungen eingestochen haben. Liebe und Ekstase, aber auch Schmerz und Trauer sind die Windungen und Kurven in einer scheinbar endlosen Straße aus Musik.

Man kann mit gutem Gewissen behaupten das Jimmy Cornett eine Stimme entwickelt hat, die seinesgleichen sucht. Von harmonisch einfühlsam, über schonungslos rau bis hin zu einem akustischen Taumel aus Emotionen. Seine Ehrlichkeit und Risikobereitschaft ist für so manchen ein Tanz mit dem Feuer. Zu dicht rückt das Unkontrollierbare. Doch es gibt Menschen, die ihn gerade deswegen akzeptieren und verstehen.

Video:

Pressefotos: Jimmy Cornett - Jimmy Cornett - Jimmy Cornett
Link zum Künstler: http://www.jimmycornett.de

-------------------------------------------

 

Samstag, 3. Mai 2014 - ANN KLEIN TRIO (USA/A) (Singer-Songwriter - Blues)

Ann Klein Trio (USA/A) at Steinegg
Klaus Kircher - Ann Klein - Robert Kainar

Ann Klein Trio (USA / A)
Als Leadgitarristin von Joan Osborne, Imani Coppola, Natalie Imbruglia oder Sarah Lee (B52's) ist Ann Klein
schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr. Aber auch als Blues-Rock Sängerin und Songwriterin hat sie
überragende Qualitäten. Die Eastcoast Gitarristin findet sich musikalisch irgendwo zwischen twangiger
Americana und relaxtem Bluegroove wieder. Ann Klein lässt Bilder entstehen, nimmt uns mit in einen
Roadmovie und bringt uns dann, im Abspann, wieder behutsam zurück, in die harte politische Realität
Amerikas. Die Wahrheit muss man oft zwischen den Zeilen suchen und ihre musikalische Wahrheit bleibt der
Blues. "Treibender Rock'n'Roll, eigenständiges Songwriting gepaart mit virtuoser Gitarrenarbeit. Ann Klein
gilt zu Recht als eine geniale Kreuzung zwischen Chrissie Hynde und Jimmie Hendrix." (Münchner Merkur).
Die beiden Szene-Musiker, Klaus Kircher (Willi Resetarits, K3), Meister des Bass und Drummer Robert Kainar (The Tiptons, K3) perfektionieren Kleins Musik.
Das wird der krönende Abschluss von "...in blues 2014" ... wobei Ann Klein bei uns den Schwerpunkt freilich auf Blues legen wird. Auch ihr brandneues Album "Tumbleweed Symphony" wird Ann natürlich dabei haben.

Press Shortcuts
".... a dynamo guitarist .." (Billboard)
"Ann Klein - eine Gitarre wie ein Kraftwerk" (Salzburger Nachrichten)
"Ann Klein ist der Alternativ-Rock 'n' Blues-Shootingstar aus N.Y." (Concerto)
"Vibrierende Ann ... starke Songwriter-Qualitäten. An Herz und Ohr gelegt: Klein live ganz groß ... wahrhafte
Lieder aus N.Y." (OÖ-Nachrichten)
"Treibender Rock 'n' Roll, eigenständiges Songwriting gepaart mit virtuoser Gitarrenarbeit. Ann Klein gilt zu
Recht als eine geniale Kreuzung zwischen Chrissie Hynde und Jimi Hendrix." (Münchner Merkur)
„Die Liedermacherin, Sängerin und exzellente Gitarrenarbeiterin pflegt den Bluesrock von druckvoll bis
entspannt und gibt melodischem Pop textliche Schärfe.“ (OÖ-Nachrichten)

Video:

Fotos zum Download: Ann Klein Trio - Ann Klein - Ann Klein - Ann Klein
Link zum Künstler: http://www.annkleinmusic.com
CD-Vorstellung auf www.szene.it

----------------------------

 

Das Programm 2013 - Übersicht:

Samstag, 06. April 2013 - Leroy Emmanuel Trio (USA/A/I) (Blues) - AUSVERKAUFT !!!
Donnerstag, 11. April 2013 -
Oliver Mally & Gottfried Gfrerer (A) (Blues) - AUSVERKAUFT !!!
Freitag, 12. April 2013 -
Red Hot Serenaders (CH/D) (Blues)
Samstag, 13. April 2013- Making Blues
(Netzer & Koch) (D) (Blues)
- AUSVERKAUFT !!!

Das Programm 2013 im Detail

Samstag, 06. April 2013 - LEROY EMMANUEL TRIO (USA/A/I) - Gitarre, Orgel, Drums - (Blues)

Gottfried Gfrierer
Leroy Emmanuel Trio (vlnr.: Christian Wegscheider, Roland Egger, Leroy Emmanuel)

„Leroy Emmanuel Trio" ist vermutlich einer der letzten noch international tätigen Musiker, welcher die Entstehung und den Erfolg von "Motown" erlebt und gestaltet hat. Geboren in Atlanta zieht es ihn bald nach Detroit wo er mit seinen Jugendfreunden (wie Marvin Gaye oder John Lee Hooker) den Soul erforscht und entscheidend mitprägt. Er spielt und produziert mit zahlreichen Giganten des Genres wie Marvin Gaye, Ike Turner, The Temptations, spielt nahezu alle Alben von "Bohannan" ein und ist Gründer und Kopf der "Fabulous Counts"
Mit dabei auch Roland Egger (I) aus Olang im Pustertal. Der vielleicht bluesigste Drummer Südtirols verfügt zudem über eine äußerst markante und unverwechselbare Bluesstimme wie man sie nur äußerst selten zu Ohren bekommt.
An der Hammond B3 schließlich das österreichische Multitalent Christian Wegscheider (A), das sonst in den Diensten von Größen wie Udo Jürgens (Pepe Lienhard Orchester) aber auch Zach Danziger oder Willi Resetarits steht. Wegscheider gilt als einer der ganz großen Jazzpianisten ... nicht nur in Österreich. Zuletzt hat er auch zusammen mit dem Vinschger Jazz-Bassisten Klaus Telfser als WTH Trio ein Album veröffentlicht.
"Close your eyes and you´ll not belive that that there is a trio playing.."

Video:

300 dpi-fotos: Leroy Emmanuel - Leroy Emmanuel Trio 4C - Leroy Emmanuel Trio 4C -
Link zum Künstler: http://www.leroyemmanueltrio.com

-------------------------------------------

 

Donnerstag, 11. April 2013 - Sir Oliver Mally & Gottfried Gfrerer - Slide-Git., Vocals, (Blues)

Gottfried Gfrierer

Mit "Sir" Oliver Mally - einer aus der Südsteiermark stammenden Blueskoryphäe - kommt heuer bereits zum zweiten Mal einer der beliebtesten Blueskünstler Österreich´s zu "...in blues". Mally steht seit bald 30 Jahren auf der Bühne, spielte weit über 3000 Konzerte, tourte um die ganze Welt und war auf allen wesentlichen Bluesfestivals zu Gast. Wie alle guten Blueskünstler spielte natürlich auch "Sir" Oliver mit Größen wie Louisiana Red, Steve James, Doug McLeod, Big "Lucky" Carter, John Mooney, Larry Garner, Sugar Blue und vielen anderen. Der heute 47-jährige Gitarrist, Singer - Songwriter kann freilich auch auf verschiedene Preise und Auszeichnungen verweisen. Nicht weniger als vier Mal wurde er vom Musikmagazin "Concerto" zum "Besten Blues-Rootskünstler Österreichs gewählt. Nach seinem Auftritt 2009 bei "Colours Of Music" im Rahmen der 24. Meraner Musikwochen, und bei "In blues 2011" kommt Oliver Mally nun erneut nach Südtirol und wird einen weiteren uns gut Bekannten mit dabei haben; Gottfried Gfrerer
Gottfried Gfrerer ist ebenfalls ein Musiker der Extraklasse. Er wird als einer der besten oder gar als bester Slide-Gitarrist Europas gehandelt.
Die Virtuosität des in Wien lebenden Kärntners ist atemberaubend, seine kompositorischen Qualitäten von nicht minderer Güte und auch Gfrerers Stimme ist über die Jahre fest und prägnant geworden. Das hat er 2012 auch bei uns bewiesen, wobei er einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Mit Mally & Gfrerer kommen also zwei Künstler zu uns, die nicht nur bereits bei uns zu Gast waren, sondern auf die wir uns sehr sehr freuen. Beide haben damals unvergessliche Konzerte gespielt.

Video:

Pressefotos von Sir Oliver Mally finden Sie HIER
Fotos von Gottfried Gfrerer finden sie HIER (unter Contact & Booking)
CD-Vorstellung auf szene.it

-----------------------------

 

Freitag, 12. April 2013 - Red Hot Serenaders (CH/D) (Acoustic Blues & more)

Nobert Schneider

Red Hot Serenaders - Wie soll's denn schmecken? Sweet oder Hot? Keine Frage, die Red Hot Serenaders machen einfach beides: Rainer Wöffler und Tanja Wirz servieren hochprozentigen Blues, und als Beilage etwas Jazz, etwas Hawaiimusik und rattenscharfen Ragtime.
Zubereitet werden diese hauptsächlich aus den 20er- und 30er-Jahren stammenden musikalischen Leckerbissen auf einer breiten Palette von Instrumenten. Ob Gitarre, Ukulele, Mandoline, Slidegitarre, Waschbrett, Cajon oder Klarinette: Nichts ist vor den beiden begeisterten Musikanten sicher.
Gespielt wird stilgerecht auf Instrumenten ohne Strom, dafür mit umso mehr Groove, zweistimmigem Gesang, einem Löffelchen Schmalz, einem Augenzwinkern und einem Schuss Frim Fram Sauce. Guten Appetit!
Das wird der krönende Abschluss von "...in blues 2012"

Video:

Pressefotos von Red Hot Serenaders finden Sie HIER
Link zum Künstler: www.redhotserenaders.ch

-------------------------------------------

 

Samstag, 13. April 2013 - Making Blues (D) (Acoustic Blues)

Nobert Schneider

Making Blues sind Ignaz Netzer (voc., git., harp) & Albert Koch (voc., harp) - Neben der unüberschaubaren Masse an elektrischen Bands in der europäischen Bluesszene gibt es wenige Musiker, die das Wagnis eingehen, unplugged den Wurzeln des Blues nachzugehen - back to the roots. Doch der Publikumserfolg gibt all jenen Recht, die bewußt auf technischen Schnickschnack verzichten und - lediglich mit akustischer Gitarre, Harmonika und Gesang, der Ur-Besetzung des Blues - von der ersten Sekunde an klarmachen, wo`s langgeht: Blues pur, mitreißend, unverfälscht und schweißtreibend.
Genau dieses Motto verfolgt nicht nur "Making Blues", sondern das verfolgen auch wir mit unserer Veranstaltungsreihe "Steinegg Live ... In Blues".
Ignaz Netzer und Albert Koch vertreten eben auch genau diese Linie. Beide sind seit Jahren befreundet und nach vereinzelten gemeinsamen Konzerten in deutschen Clubs reifte Ende 1998 der Gedanke für eine permanente Zusammenarbeit. Im Vordergrund steht die Spiellaune, welche nach wenigen Takten das Publikum erfaßt und mitwippen läßt. Spätestens nach ihrem ersten „Two Harp Boogie" kennt die Begeisterung keine Grenzen: Mitsingen, mitklatschen, mitmachen ist angesagt. Brownie Mcghee, Sonny Terry, Blind Boy Fuller hätten ihre Freude daran gehabt.
Dass zeitgenössische Themen im Blues hervorragend verarbeitet werden können, beweisen auch die Eigenkompositionen von Netzer & Koch, so z. B. Netzers vehemente Kampfansage an alle Neonazis in seinem Song „Brown Monkeys".
Das wird der krönende Abschluss von "...in blues 2013"

Video:

Fotos von Making Blues finden Sie HIER
Link zum Künstler: www.ignaznetzer.de/makingblues.htm
CD-Vorstellung auf www.szene.it

 

Das Programm aus dem Jahre 2012 - Übersicht:

Freitag, 27. April 2012 - Chris Kramer (D) (Blues) - AUSVERKAUFT !!!
Samstag, 28. April 2012 -
Gottfried Gfrerer (A) (Blues) - AUSVERKAUFT !!!
Freitag, 04. Mai 201
2 - Norbert Schneider Trio (A) (Blues) - AUSVERKAUFT !!!

Das Programm 2012 im Detail:

Freitag, 27. April 12 - CHRIS KRAMER - Bluesharp, Dobro, Vocals - (Blues)

Gottfried Gfrierer
Chris Kramer hier im Bild mit Peter Maffay

„Crazy“Chris Kramer - „unterwegs … denn der Blues kommt nicht von ungefähr“. 20 Jahre Bühnenerfahrung und über 1.000 Gigs haben „Crazy“ Chris Kramer zu dem gemacht, was er ist: ein Bluesvirtuose mit unerschöpflicher Spielfreude, der seine Musik liebt und seine Lieder lebt. Auf seinen Konzerten verschmilzt der Singer/Songwriter mit seiner Mundharmonika, begleitet sich dabei auf Dobro oder Gitarre und bannt das Publikum mit fesselnder Mimik. Chris Kramer zählt zu den besten europäischen Bluesharpisten. Grund genug für ihn endlich auch dem Südtiroler Bluespublikum präsentieren zu dürfen. Bekannt wurde Chris Kramer übrigens auch als Bluesharp-Spieler in der Band von Peter Maffay. Er wirkte auf dem Album "Tattoos" ebenso mit wie auf der anschließenden Live-Tournee. Zudem wirkt Kramer auch als Blues-Entertainer, versteht es das Publikum zu unterhalten und kann sich den einen oder anderen Gag nicht verkneifen.

Video:

300 dpi-fotos: Chris Kramer sw - Chris Kramer 4C - Chris Kramer 4C - weitere Bilder
Link zum Künstler: www.chris-kramer.de

-------------------------------------------

Samstag, 28. April 2012 - Gottfried Gfrerer - Slide-Gitarre, Vocals,(Blues)

Gottfried Gfrierer

Mit Gottfried Gfrerer kommt ein Musiker der Extraklasse zu "... in blues". Er wird als einer der besten oder gar als bester Slide-Gitarrist Europas gehandelt. Die Virtuosität des in Wien lebenden Kärntners ist atemberaubend, seine kompositorischen Qualitäten von nicht minderer Güte und auch Gfrerers Stimme ist über die Jahre fest und prägnant geworden. Blues, Folk, World und Singer/Songwriter-Klänge verwebt der Musiker zu einem dichten, spannungsgeladenen Soundteppich, der immer wieder faszinierende Nuancen bereithält.
Seine Solo CDs erhielten international ausgezeichnete Kritiken und werden nicht nur in Europa sondern auch in Übersee gespielt. Gottfried Gfrerer gibt sein Wissen rund um das Slidegitarrenspiel unter anderem bei internationalen Workshops weiter und Eric Roche holte ihn als Dozent an die "London Music School".
Gottfried Gfrerer hält sich auf der Bühne physisch zumeist im Hintergrund und steht doch musikalisch im Zentrum. Liebenswert, bescheiden aber in seiner Kunst schlicht berückend genial. Auch wenn er mit seinen verschiedenen Projekten den reinen Bluespfad längst verlassen hat, wird er sich hier bei uns ganz speziell wieder diesem Genre widmen.

Video:

Pressefotos finden Sie auf seiner Homepage unter "Contacts & Booking"
Link zum Künstler: www.gottfriedgfrerer.at

-----------------------------

Freitag, 4. Mai 2012 -Norbert Schneider / Trio (A) (Blues & Fun)

Nobert Schneider

Norbert Schneider - Ö3-Soundcheck-Gewinner und der neuer Star der österreichischen Blues- und Rock-Szene, Gewinner des Vienna Blues Award, Platz 2 in den Ö3-Charts mit "Take It Easy, spielte im Vorprogramm von B.B. King, Pink, Simply Red, One Republic ... und war kürzlich im Finale der nationalen Vorausscheidung für den Eurovision Song Contest. Das ist Norbert Schneider. Mit großer Freude dürfen wir hier definitiv einen der interessantesten Blues-Gitarristen der neuen Österreichischen Szene begrüßen. Mit "Take It Easy" hat er voriges Jahr den Soundtrack des Sommers abgeliefert. Aber auch "Hooked On You" war ein veritabler Airplay-Hit. Norbert Schneider vertrat Österreich im März übrigens in Berlin bei der European Blues Challenge. Anerkannt ist die Band speziell wegen ihres enorm hohen musikalischen Niveaus.
Der gebürtige Wiener lernte als Kind zunächst klassische Violine, wechselte mit 15 unter Einfluss des Blues zur Gitarre. Bald komponierte der Sänger, dessen Stimme drei Oktaven umfasst, eigene Stücke. Seine Neuinterpretation des Klassikers "Take It Easy" schaffte es auf Platz zwei der österreichischen Charts.
Anreisen wird Schneider in Trio-Formation (mit Piano und Schlagzeug)
Das wird der krönende Abschluss von "...in blues 2012"

Video:

300dpi-Fotos: Norbert Schneider Trio - siehe auch unter "Media" auf seiner Homepage
Link zum Künstler: www.norbertschneider.at

..................................................................................................

 

 

Die "... in blues"-Editionen der vergangenen Jahre:

das war "... in blues 2011" / weiter unten 2010 - 2009:

Donnerstag, 28. April 11 - Meena Cryle feat. Chris Fillmore & Band - unplugged - (Blues)

Meena Cryles Stil aus Blues, Soul und Rockexkursionen beeindruckt unmittelbar. Ebenso wie ihr Charme und ihre gewaltige, charismatische Stimme.
Meena, deren musikalische Wurzeln im Rock-Blues liegen, besticht mit Brisanz und Vielseitigkeit. Egal, was sie singt, ob einen Etta James-Klassiker, einen Bessie Smith-Song, einen Janis Joplin-Titel oder einen ihrer eigenen Songs for Extasy, jedes Stück trägt ihren unverkennbaren Stempel. Wie ihre Fans wissen, ist MEENA auf der Bühne immer mit Leib und Seele dabei. Sie macht aus der Tradition der Blues- und Soulmusik lebendiges Theater - modern, dynamisch und unwiderstehlich.
Im Frühjahr 2009 hat Meena beim internationalen Blues Label Ruf Records unterschrieben, im August 09 wurde in Memphis ihre erste Studio CD eingespielt; Seit Jänner 2010 ist Meena eurpoaweit zu bewundern - mit dem Bluescaravan (einer Bandformation mit 3 internationalen Frontkünstlern wie Coco Montoya (USA) oder Shakura S´Aida (CAN) und 3 Musikern).
Ihr Konzert bei "...in blues" wird Meena semi-unplugged im Quartett geben, also sehr fein und angenehm gefühlvoll. Genau das was am besten zu "...in blues" passt.
Und Vorsicht, diese Frau ist mit einer Stimme ausgestattet, die selbst den Bluesverwöhntesten unser uns eine Gänsehaut nach der anderen über den Rücken laufen lässt.

In the name of Soul & Blues - Meena | "Frauen fühlen tiefer, lieben intensiver als Männer". Diese Worte von Etta James, der amerikanischen Grande Dame des Blues, Soul & Jazz, gelten uneingeschränkt auch für Meena Cryle, der "vielleicht stärksten Bluesstimme Österreichs", wie es einmal in einem TV-Beitrag über die gebürtige Oberösterreicherin hieß. Kongenial flankiert vom Gitarristen Chris Fillmore spielt die 33-Jährige auf der Klaviatur der großen Gefühle zwischen Sehnsucht, Hingabe, Trauer und Ekstase wie die großen US- Diven. Sehr zur Begeisterung der europäischen Blues-Szene, die ihr in Memphis, Tennessee eingespieltes und beim deutschen Blues-Feinkost-Label Ruf Records verlegtes Debütalbum "Try Me" triumphal aufnahm. Im letzten Frühjahr war die Künstlerin mit der vielbeachteten "Blues Caravan" unterwegs, gemeinsam mit der Wahlkanadierin Shakura S'Aida und dem Kalifornier Coco Montoya.

News:
- Meena hat uns am 26. April mitgeteilt, dass sie einen ganz speziellen Gast mit dabei haben wird. Es handelt sich im keinen Geringeren als Johnny Dyke aus London. Der Keyboarder hat sich durch verschiedendste Aktivitäten und Engagements (Bluescaravan, Patricia Kaas ...) einen exzellenten Ruf in der Szene erspielt.
- Meena Anfang April bei der "European Blues Challenge" in Berlin mit nur ganz geringem Punkterückstand den 2. Platz erreicht. Wir freuen uns mit ihr.

300 dpi-fotos: Meena mit Band - Meena solo - Meena solo - Meena & Band - Meena solo s/w

-------------------------------------------

Freitag, 29. April 2011 - Sir Oliver Mally & Martin Gasselsberger - (Blues)

Mit "Sir" Oliver Mally - einer aus der Südsteiermark stammenden Blueskoryphäe - kommt heuer erstmals ein angesehener Blueskünstler aus Österreich zu "...in blues". Mally steht seit über 25 Jahren auf der Bühne, spielte weit über 3000 Konzerte, tourte um die ganze Welt und war auf allen wesentlichen Bluesfestivals zu Gast. Wie alle guten Blueskünstler spielte natürlich auch "Sir" Oliver mit Größen wie Louisiana Red, Steve James, Doug McLeod, Big "Lucky" Carter, John Mooney, Larry Garner, Sugar Blue und vielen anderen. Der heute 45-jährige Gitarrist, Singer - Songwriter kann freilich auch auf verschiedene Preise und Auszeichnungen verweisen. Nicht weniger als vier Mal wurde er vom Musikmagazin "Concerto" zum "Besten Blues-Rootskünstler Österreichs gewählt. Nach seinem Auftritt 2009 bei "Colours Of Music" im Rahmen der 24. Meraner Musikwochen, kommt Oliver Mally nun erneut nach Südtirol und wird einen ganz speziellen Gast mit dabei haben; Martin Gasselsberger (piano/voc.)
„Sir“ Oliver Mally und Martin Gasselsberger mögen aus verschiedenen „Welten“ der Musik stammen – mit ihrem neuen Konzertprogramm "Blues & Ballads" beweisen sie jedoch, dass sich Contemporary Blues, Singer/Songwriting und melodischer Jazz wunderbar ergänzen. Die beiden Ausnahmekünstler spielen ausschließlich eigene Songs, die sich teils in der Tradition eines Steve Earle oder Townes van Zandt bewegen aber auch von Blues - Legenden wie z.B. Muddy Waters, Lightnin' Hopkins, John Lee Hooker etc. stark beeinflusst sind. Ohne jedoch Wert auf "Ton für Ton“ – Reproduktionen zu legen, wird auch hierbei kompromisslos die persönliche Note betont und den Titeln nachhaltige Eigenständigkeit verliehen. Aufgrund der feinnervigen Zusammenarbeit und des Gefühls für Atmosphäre ist ein musikalisch spannendes Konzerterlebnis garantiert.

Pressefotos: Download

-----------------------------

Samstag, 30. April 2011 - Ludwig Seuss Band (Zydeco & Blues)

Ludwig Seuss - einige kennen ihn als als Keyboarder der SPIDER MURPHY GAN - ist ein äußerst vielseitiger Pianist, Organist und sehr gefragter Akkordeonist. Seine große Liebe gilt seit jeher dem Blues und Piano-Boogie. Mit seiner eigenen seit über 20 Jahren bestehenden Band kommt er nun wahrscheinlich erstmals nach Südtirol. In dieser Formation vermischt er klassischen Piano-Boogie mit Jump-Blues und genialen Südstaaten-Blues. Das wird am Ende ein Cajun - und Zydeco-Fest wie man es sonst fast nur in den Sümpfen Louisianas erleben kann. Das Reiseziel ist auf jedem Fall New Orleans und die Südstaaten Amerikas.
Mit acht Alben im Gepäck zählt Ludwig Seuss heute zu den anerkanntesten Künstlern der deutschen Blues & Zydeco-Szene. Anerkannt ist die Band speziell wegen ihres enorm hohen musikalischen Niveaus.
Das wird der krönende Abschluss von "...in blues 2011"

300dpi-Fotos: Ludwig - Ludwig & Band s/w - siehe auch Presselounge Ludwig Seuss

 

 

-------------------------------

das war "... in blues 2010":

Das Programm:
 
Samstag, 10. April 10   C.A.B. (Rom) (Acoustic Delta-Blues Quartett) AUSVERKAUFT !!!
DE: Eine Blues-Reise ... C.A.B. aus Rom verstehen es wie kaum eine andere Band die Geschichte und die Entwicklung des Blues (vom urigen Delta-Blues bis ins Heute) musikalisch darzustellen. Mit dabei einige Kaliber der italienischen Bluesszene: Fabrizio Frosi, besser bekannt als "Bricchio" mit seiner Bluesharp, der Gitarrist Bruno Marinucci der erst kürzlich ein Album mit Randy Brecker (war 2009 mit Mike Stern bei unserem Festival) und Bill Evans und seinem Trio eingspielt hat, Pierpaolo Ranieri (acoustic & electric bass), sowie Marco Rovinelli (drums).

IT: Uno spettacolo singolare con i C.A.B. che propongono un repertorio di autori delle origini, brani classici del blues rurale fino ad arrivare al blues metropolitano il tutto eseguito con un sound personale ed originale. Con Bricchio Frosi, Bruno Marinucci, Pierpaolo Ranieri e Marco Rovinelli.


Samstag, 17. April 10  CHRIS CAIN BAND  (USA) (Blues) AUSVERKAUFT !!!
DE: Der 44-jährige Gitarrist, Sänger und Songwriter Chris Cain aus dem kalifornischen San Jose ist einer der interessantesten Bluesmusiker der jüngeren Generation. Seit über 25 Jahren gehört die Band zu den beliebtesten der amerikanischen Westküste. Die Musik ist moderner, zeitgemäßer Blues: druckvoll, aggressiv und melodisch zugleich. Heute vermischt der Multikönner (spielte bisher nicht nur Blues) traditionelle Jazz-Elemente mit kräftigen Bluesharmonien. Dazu kommt eine sehr "schwarze" Bluesstimme. Das macht in zu einem autentischen Bluesman, mit mittlerweile sehr vielen Jahren Erfahrung auf den Schultern. Cain kann zudem nicht nur singen und Gitarre-Spielen, sondern beherrscht auch Saxofon und Klavier. Seine Konzerte sind geprägt von Ausdruck und Leidenschaft. Die Leidenschaft hat er wohl geerbt. Er stammt aus einer Griechisch-Afroamerikanischen Familie. Chris Cain ist längst eine Kapazität im Rhythm & Blues - unvergleichlich und autentisch. Bei "...in blues" eine der wenigen Möglichkeiten ihn wieder einmal in Europa zu erleben.
Mit dabei in der Chris Cain Band ist nicht nur der weltberühmte Pianist Dave Mathews (spielte bei Tower of Power und Etta James) sondern auch Tyler Eng (dr.) und Steve Evans (bs.).

IT: Chris Cain è considerato dalla critica, e non, uno dei più raffinati chitarristi al mondo!
Gli addetti ai lavori lo considerano una vera e propria icona e meteora del blues moderno tanto da avere numerosi estimatori in tutti i Continenti che hanno dato vita a numerosi "fans club" dedicati a questo fantastico artista. Il suo stile chitarristico intriso di sfumature jazz ed intense sonorità blues tradizionali aggiunte ad una voce decisamente "black" fanno di Mr. Chris Cain un autentico bluesman con tantissimi anni di carriera alle spalle.
La sua notevole espressività sul palco è il risultato di innumerevoli "shows" dati nel corso degli anni ed ai lunghi studi musicali.
Infatti Chris Cain è un polistrumentista, capace di eccellere oltre che nella chitarra, anche nel sax e nel pianoforte. La passione e l'intensità della propria musica che scaturisce dai suoi concerti sono il riflesso delle sue radici, per metà greche e per metà afro-americane.
Recentemente ha terminato la sua ultima fatica discografica che lo vede al fianco di altri due mostri sacri della chitarra, Larry Carlton e Robben Ford.


Samstag, 24. April 10   BIG BILL MORGANFIELD (USA) (Blues)
AUSVERKAUFT !!!
DE: Es ist nicht einfach der Sohn einer Legende zu sein. Aber die Karriere von Big Bill Morganfield beweist, dass es sich auch mit einem übergewichtigen Nachnamen musikalisch leben lässt. Big Bill Morganfield ist der Sohn vom grossen Muddy Waters (McKinley Morganfield). Seine Stimme verrät ihn übrigens auf Anhieb.
Geboren 1956 in Chicago und aufgewachsen bei seiner Oma in Florida, greift er als Autodidakt erst 1983 nach dem Tod seines Vaters zur Gitarre. Er kommt damit einem Wunsch seines Vaters nach der sich immer wünschte, dass einer seiner Söhne ein seine Fussstapfen trete. Erst 1999 - sozusagen als Spätzünder - veröffentlicht er sein erstes Album, auf welchem auch diverse Mitstreiter von Muddy Waters mitwirken. Bereits ein Jahr später erwirbt er erstmals einen W.C. Handy Award als "Best New Artist Blues". Und seit damals sagt man: "Sein Vater würde stolz auf ihn sein."
Wir freuen uns jedenfalls auf einen Blues-Act der Extraklasse.
Ausführliche Biografie: Siehe Taxim.com

IT: Non è facile essere figli di una leggenda, ma la carriera di Big Bill Morganfield dimostra che si può vivere artisticamente anche portando un cognome ingombrante. Big Bill è figlio di McKinley Morganfield, meglio noto come Muddy Waters, uno dei musicisti più importanti del ventesimo secolo. Nato a Chicago nel 1956, Bill è stato cresciuto dalla nonna nel sud della Florida. Non è stato fino al 1983, quando suo padre è scomparso, che Bill ha deciso di perseguire una carriera musicale. Autodidatta, si è comprato una chitarra con in mente la volontà del padre, il quale più volte aveva espresso il desiderio che qualcuno dei suoi ragazzi lo seguisse nel fare musica. Durante i successivi anni ha imparato a suonare la chitarra e a eseguire gli standard blues. Dopo aver affinato le sue competenze, ha pubblicato il suo primo album, Rising Son, nel 1999. L'album, che presenta diversi ex membri della band di suo padre, ha ottenuto un notevole apprezzamento. Nel 2000, ha ricevuto il Premio W. C. Handy per il Best New Artist Blues.

(Um noch mehr über die Künstler zu erfahren, klicken sie auf den jeweiligen Bandnamen)

LINE UP:
Big Bill Morganfield - voce e chitarra
Mookie Brill - basso
Chuck Cotton - batteria
Clark Stern - tastiera
Richard “Doc” Malone - armonica

 

---------------------------

 



das war "... in blues 2009"

Das Programm (Stand 13.3.09): 
Freitag, 17. April 09   TMO  (Acoustic Blues & Jazz-Trio)
Freitag, 24. April 09  QUEEN LAURIN  (Minimal-Blues)  AUSVERKAUFT !!!
Donnerstag, 30. April 09   PETER CROW C (D) (traditional acoustic blues)
AUSVERKAUFT !!!
(um mehr über die jeweiligen Künstler zu erfahren, klicken sie auf die Band)

 

Details:

Freitag, 17. April 09
TMO (acoustic Blues-Jazz-Trio)

... versprechen ein einzigartiges Blueserlebnis mit dem Kneipen- und Straßenflair des amerikanischen Südens der 20er - 50er-Jahre. Akustische Gitarren verschmelzen mit improvisierten Schlaginstrumenten zu einem stampfenden, treibenden und energiegeladenen Gemisch, dessen Intensität mit der rauen Bluesstimme von Hubi Dorigatti ihren Höhepunkt erreicht.

Freitag, 24. April 09 AUSVERKAUFT !!!
QUEEN LAURIN (Minimal Blues n’ Roll)

Blues ist ein Lastwagen mit einer Ladung Gefühl als Transportgut. Der Fuhrbetrieb Queen Laurin ist darauf erpicht, diese hochsensible Fracht auf intuitive Weise möglichst roh und unverfälscht am Destinationsort „Ohr“ abzuliefern. Dabei ist von erwähnenswerter Seltenheit, dass sich auch eine Frau hinter das Steuer einer „Bluesmaschine“ gewagt hat, die ihr fahrerisches Vermögen immer wieder eindrucksvoll unter Beweis stellt.
Anlässlich des speziellen Events Steinegg Live… in Blues werden nicht nur extra für diesen Abend aufgearbeitete, alte Bluessongs zum Besten gegeben, sondern auch Anekdoten über deren Entstehung und den Blues im Allgemeinen erzählt.

Donnerstag, 30. April 09  AUSVERKAUFT !!!
PETER CROW C (D) (traditional acoustic blues)

Der Münchner Gitarrist, Harp-Spieler und Sänger Peter Crow C., hat sich musikalisch mit Leib und Seele der schwarzen amerikanischen Musik verschrieben. Er beherrscht auf souveräne Weise die verschiedenen Spielarten des Blues dieser Epoche – vom Delta bis hin zum frühen Urban Blues - spielt mühelos komplizierte Ragtimenummern und er singt so schwarz, dass es eine Lust ist. So muss Blues klingen, so macht er der Seele Freude.

Ort des Geschehens: Bühne Kulturhaus Steinegg        
Beginn: jeweils 21.00 Uhr
Eintritt: 10.00 Euro
Info: 335 8412450 (Pepi)
Tisch- und Kartenreservierung: Tourismusbüro Steinegg 0471 376574  

 

Pressemeldungen:

Corriere dell´Alto Adige:

 

 


 

 

 

 

 

 

 ©  riegler